Navigation auf uzh.ch

Suche

Direktion Immobilien und Betrieb

Digitales Bauinventar für historische Bauprojekte

Die Abteilung Immobilien der ETH Zürich und die Direktion Immobilien und Betrieb der Universität Zürich (UZH) engagieren sich gemeinsam für die Baukultur im Zürcher Hochschulgebiet: Ein digitales Inventar von Bauobjekten mit historischem Wert macht der Öffentlichkeit die Baugeschichte zugänglich.

Beide Institutionen verfügen über eine grosse Anzahl wichtiger Baudenkmäler, die von namhaften Architektinnen und Architekten erbaut wurden und die für ihre Zeit und ihren Bauzweck als wegweisend gelten. Die Abteilung Immobilien der jeweiligen Institution muss und darf diese Bauten regelmässig an neue Bedürfnisse und Vorschriften anpassen. Einerseits, um Lehre und Forschung auf höchstem Niveau zu ermöglichen, und andererseits, um die Sicherheit der Nutzenden zu gewährleisten.

Im Zuge solcher Massnahmen müssen gelegentlich Bauteile und Einrichtungen weichen, die für ihre Epoche repräsentativ sind und den damaligen handwerklichen und kulturellen Hintergrund sichtbar sowie nachvollziehbar machen.

Digitalisierung und zentrale Lagerung

Im Jahr 2018 hat die ETH Zürich ein Projekt begonnen, um die Historie dieser Objekte festzuhalten und die baukulturelle Vorbildfunktion in Anlehnung an die Strategie des Bundes einzunehmen. Steht eine bauliche Veränderung an und können solche Objekte nicht gesetzlich konform ertüchtigt werden, so werden diese entnommen, in einem digitalen Inventar erfasst, in Verbindung zur Geschichte der jeweiligen Gebäude gebracht und zentral gelagert. Auch die Ausleihe und Wiederverwendung ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Ausgewählte Objekte der UZH ergänzen das digitale Inventar

Vor zwei Jahren hat sich die Direktion Immobilien und Betrieb der Universität Zürich als Kooperationspartnerin dem Projekt angeschlossen und ist nun mit ausgewählten Objekten im digitalen Inventar der ETH Zürich "Bestände der Baukultur"  vertreten. Als Mitglied des Hochschulgebiets Zürich Zentrum und Eigentümerin eines ebenso bedeutenden Gebäudebestandes möchte die Universität Zürich künftig weitere Objekte mit historischem Wert in diesem Inventar publizieren.

In diesem kurzen Video erhalten Sie eine Übersicht über die Funktionsweise des Inventars (Video: «ETH Zürich / Eyekon AG»).