West-Park: Erste Workshops mit ZDU-Einheiten

Stop Corona
Stop Corona
Wie soll das neue Bürokonzept im West-Park auf die Direktionen zugeschnitten werden? Workshop-Teilnehmende im Austausch. (Bild: UZH / Vitra International AG).

Derzeit sind die ZDU-Einheiten der Direktion Immobilien und Betrieb, der Direktion Finanzen und Personal sowie der Zentralen Informatik auf sechs Standorte verteilt. Ab 2022 ziehen diese Abteilungen in mehreren Etappen in den West-Park. Der West-Park ist eine neu angemietete Liegenschaft an der Pfingstweidstrasse 60 in Zürich, in der einige ZDU-Einheiten im Sinne eines „Verwaltungsstandorts“ zusammengeführt werden (vgl. Artikel vom 6. Oktober 2021).

Der West-Park gehört zu den ersten Gebäuden, wo das neue Bürokonzept zum Tragen kommt. Konkret bedeutet das, dass für die Nutzenden unterschiedlich gestaltete Arbeitsplätze für verschiedene Tätigkeiten zur Verfügung stehen. Das sogenannte Territorialprinzip, bei dem alle einen eigenen, der Person fest zugeordneten Arbeitsplatz haben, wird aufgehoben und durch gemeinsame «Homebases» ersetzt, in welchen sich die jeweiligen Organisationseinheiten wiederfinden. Dabei kann sich jeder flexibel einen Arbeitsplatz auswählen, der den aktuellen Bedürfnissen entspricht. So sieht das Bürokonzept spezifische Zonen für konzentrierte Einzelarbeit, Kollaboration in Teams, Regeneration oder Routinearbeiten vor (vgl. Artikel vom 6. Oktober 2021).

Neue Arbeitswelten im West-Park dank Bürokonzept

Die Direktoren und Abteilungsleitenden der drei umziehenden ZDU-Einheiten haben im letzten Quartal 2021 an gemeinsamen Workshops die Stossrichtung dafür definiert, wie ein möglicher Arbeitsworkflow zwischen den Abteilungen auf diese Zonen Auswirkungen haben. Das Ergebnis sind erste Groblayouts mit möglichen Verortungen der Direktionen/Abteilungen. Thema war auch, wie im neuen und mehrheitlich offeneren Bürosetting mit vertraulichen Informationen umgegangen wird und was daraus für Anforderungen an die Bürofläche und an die Rauminfrastruktur entstehen.

Gemeinsame Weiterentwicklung mit Nutzerinnen und Nutzer

«Uns ist es wichtig, dass Nutzerinnen und Nutzer die Möglichkeit haben, sich aktiv in die Gestaltung ihrer zukünftigen Arbeitsumgebung einzubringen», sagt François Chapuis, der für die Ausgestaltung der Arbeitsumgebung im West-Park verantwortliche Direktor Immobilien und Betrieb. Deswegen hat die Direktion Immobilien und Betrieb unter der Leitung der Büroexperten von Vitra Workflows zu diesen Workshops aufgerufen. Die Anwesenden der drei ZDU-Einheiten haben in diesen Workshops die Gelegenheit gehabt, ihre Bedürfnisse zu deponieren. Ziel war es, gemeinsam eine einladende und zukunftsgerichtete Arbeitswelt für den West-Park zu schaffen, die auch den unterschiedlichen Ansprüchen der verschiedenen Teams und ihren Arbeitskulturen gerecht wird.

Ausblick: Weitere Dialoge mit Vertretenden der Einheiten geplant.

Zur weiteren Ausgestaltung der Bürolayouts für die drei ZDU-Einheiten sind ab Anfang 2022 weitere Workshops mit ausgewählten Nutzervertreter*innen dieser Einheiten geplant. Die Resultate aus allen jeweiligen Workshops fliessen in die Entwicklung der Bürolayouts mit ein. Diese werden voraussichtlich Ende erstes Quartal 2022 dem Nutzerausschuss zur Vernehmlassung vorgelegt. Der Nutzerausschuss setzt sich aus Abteilungsleitenden der Nutzenden West-Park zusammen. Den Vorsitz hat Tanya Schild, Leiterin Portfolio- und Assetmanagement der Direktion Immobilien und Betrieb. Weitere Vertreter*innen im Nutzerausschuss sind Stefan Wolfisberg (Leiter Finanzen), Karin Bertschinger (Leiterin Personal), Nadine Müller (Leiterin Bauprojektmanagement), Thomas Sutter (CIO), Adrian Rast (Leiter IT-Infrastruktur).